Impressum

Die Seite www.elbetal-mv.de ist die offizielle Internetpräsenz des UNESCO-Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe, Teilgebiet Mecklenburg-Vorpommern.


Betreiber der Website: Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe

Verantwortlich für den Inhalt: Anke Hollerbach
 

Adresse

Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe
PAHLHUUS
Wittenburger Chaussee 13
19246 Zarrentin am Schaalsee
Telefon: 038851 3020
E-Mail: poststelle(at)bra-schelb.mvnet.de
 

Redaktion und Gestaltung

Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe
Sachgebiet Öffentlichkeitsarbeit
Wittenburger Chaussee 13
19246 Zarrentin am Schaalsee
Telefon: 038851 30215
E-Mail: poststelle(at)bra-schelb.mvnet.de
 


Kreation und technische Umsetzung: EDELWEISS72 GmbH | www.mgo360.de
 

Haftungsausschluss für diese Internetseite und für 

facebook.com/brelbe

instagram.com/biosphaerenreservat_elbe

YouTube-Channel Biosphärenband
 

1. Inhalt des Onlineangebotes

Anbieter und Betreiber übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen Anbieter und Betreiber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind ausgeschlossen.
 

Anbieter und Betreiber behalten sich ausdrücklich das Recht vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.
 

2. Verweise und Links

Anbieter und Betreiber erklären hiermit, dass sie zum Zeitpunkt der Linkrecherche bzw. Linksetzung die zu verlinkenden Seiten auf illegale Inhalte geprüft haben und solche nicht erkannt wurden. Das Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe distanziert sich ausdrücklich von allen Inhalten, die möglicherweise straf- oder haftungsrechtlich relevant sind oder gegen die guten Sitten verstoßen. Auf Gestaltung oder Urheberschaft der gelinkten/verknüpften Seiten haben Anbieter und Betreiber keinen Einfluss. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der originäre Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde.

3. Urheber- und Kennzeichenrecht

Anbieter und Betreiber beachten die Urheberrechte der verwendeten Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte. Es wird angestrebt, vom Anbieter und Betreiber selbst erstelltes Material zu nutzen oder auf lizenzfreie Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen.

Alle innerhalb des Portals genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind.

Das Copyright für veröffentlichte, vom redaktionellen Betreiber selbst erstellte Objekte, bleibt allein beim Anbieter und Betreiber der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Anbieters und Betreibers nicht gestattet.

© 01/2021 Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe

Hände unter fließendem Wasser vor Stein.
© #12246387_Fotolia
Eine Gruppe Jugendlicher mit Smartphones in der Hand.
© #164089229__stock.adobe.com
Ein grüner Baum in Form einer menschlichen Lunge.
© #181402913_stock.adobe.com
Bunte Zusammenstellung aus kleinen Plastikabfällen.
© #2304042_1920_Pixabay
Ein kleine Wasserfontäne
© #641559_stock.adobe.com
Porträt von Mandy Botzler auf einer Frühlingswiese: im Hintergrund blüht Forsythie. Sie trägt einen dunklen Mantel und hat lange braune, lockige Haare.
© A. Auls
Luftaufnahme des geschlängelten Schaalelaufes.
© A. Beutler-Koch
Die Kirche Blücher am Rande des ehemaligen Polders Blücher im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V.
© A. Beutler-Koch
Ein geöffneter Koffer mit vielen bunten Karten und Heften darin.
© A. Bewert
Gruppenbild des Partnernetzwerkes im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V auf dem Landgestüt Redefin.
© A. Hollerbach
Das Brodarer Brack zwischen Rüterberg und Dömitz im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V.
© A. Hollerbach
Brodarer Brack bei Rüterberg
© A. Hollerbach
unterwegs am Grünen Band nahe Leisterförde
© A.Mehlich
unterwegs am Grünen Band nahe Gartenschlägereck im Juli 2021
© A.Mehlich
Im Gartenschlägereck nahe Leisterförde steht eine Informationstafel über Michael Gartenschläger
© A.Mehlich
© A.Mehlich
© A.Mehlich
© A.Mehlich
© A.Mehlich
© A.Mehlich
Blick über die Elbe vom Aussichtsturm in Rüterberg.
© A.Mehlich
© A.Mehlich
Am KP-Vier wurde der Autoverkehr in das Sperrgebiet der DDR kontrolliert.
© A.Mehlich
ehemaliger DDR Grenzturm bei Boizenburg
© A.Mehlich
Das Grüne Band in Mecklenburg-Vorpommern als halboffene Landschaft bei Dömitz.
© A.Mehlich
Zugang zur Festung in Dömitz
© A.Mehlich
DDR Grenzzaun an der Festung Dömitz
© A.Mehlich
Das Grüne Band in Mecklenburg-Vorpommern am Dassower See.
© A.Mehlich
Morgenstimmung mit Nebel vom Aussichtsturm Elwkieker auf die Flusslandschaft Elbe bei Boizenburg im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe Mecklenburg-Vorpommern.
© B. Fellner
Ein Ranger fährt Fahrrad auf auf dem Hafendeich in Boizenburg im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V..
© B. Fellner
© B. Fellner
Rangerin des Biospärenreservats beim Monitoring im Kanu auf der Sude.
© B. Fellner
Rangerin mit Fernglas auf Aussichtsturm.
© B. Fellner
Besucher auf dem Weg über die Zugbrücke ins Infozentrums des UNESCO-Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe M-V auf der Festung Dömitz.
© B. Fellner
Alte Weide auf einer Überschwemmungsfläche entlang des Elbstroms im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V.
© B. Fellner
Rangerin mit Fernglas auf dem Deich vor der Kirche Blücher.
© B. Fellner
Ein gerade beringter Jungadler.
© B. Fellner
Rangerin mit einem Fernglas vor dem Eingang zum Kirchturm Blücher.
© B. Fellner
Weißstorch auf einer Feuchtweide im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V
© B. Fellner
Ausblick vom Aussichtsturm Elwkieker in Boizenburg-Vier bei Sonnenaufgang
© B. Fellner
Pilze auf dem Waldboden umgeben von Blättern.
© Biosphärenreservatsamt
Eine Holzkiste mit einem Baum und der Aufschrift "Mein Freund der Baum".
© Biosphärenreservatsamt
Eine mit Pflanzen, Gemüsekörben und einem Gartenzwerg bemalte Holzkiste.
© Biosphärenreservatsamt
Eine Holzkiste bemalt mit einer Sonne und dem Schriftzug "Fraeulein Sonnenschein".
© Biosphärenreservatsamt
Eine Holzkiste bemalt mit Pflanzen, Faltern und einer Raupe.
© Biosphärenreservatsamt
Pulttafel "Ameisenlöwe" entlang des Dünenweges im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V.
© Biosphärenreservatsamt
Pulttafel "Vom Winde verweht" entlang des Dünenweges im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V.
© Biosphärenreservatsamt
Wollgras im Fruchtzustand.
© Biosphärenreservatsamt
Alter Stieleichen-Buchenwald im GGB "Die Rense" im UNESCO-Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe M-V.
© Biosphärenreservatsamt
Vergleichsbilder mit der Dömitzer Straßenbrücke
© Biosphärenreservatsamt
Zwei Personen stehen über einem interaktivem Tisch und lesen.
© Biosphärenreservatsamt
Zu Beginn des  länderübergreifenden Treffens der Partner des UNESCO-Biosphärenreservates wurden die Floße der "Floßerei - Mecklenburger Floßgesellschaft mbH" in Neu Kaliß besichtigt.
© Biosphärenreservatsamt
Besichtigung des neuen Dreiseitenhofes des Partners JAW e.V. auf dem Gelände des Jugendhotels in Jessenitz.
© Biosphärenreservatsamt
Eta Radöhl (re.) vom Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe verleiht dem neuen Partner Florent Martinez vom Dömitzer Restaurant und Crêperie "La Taverne" die Urkunde und Emaille-Plakette.
© Biosphärenreservatsamt
Eta Radöhl (li.), Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe, mit zwei der drei neuen Partner La Taverne und Ludwigslust-Information sowie weiteren rezertifizierten Partner Lightmark Media, THOMS Mobiler Holzservice und Hof Engelien.
© Biosphärenreservatsamt
Führung in der Braumanufaktur Ludwigslust im Rahmen des länderübergreifenden Treffens der Partner des UNESCO-Biosphärenreservates.
© Biosphärenreservatsamt
Eta Radöhl (li.), Koordinatorin des Partnernetzwerkes beim Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe, übergibt dem neuen Partner "Ludwigslust-Information", vertreten durch Konstanze Lock, die Urkunde und Emaille-Plakette.
© Biosphärenreservatsamt
Sanddorn zum Probieren während einer Führung beim Partner Sanddorn Storchennest GmbH in Ludwigslust.
© Biosphärenreservatsamt
Gruppenfoto während des jährlichen länderübergreifenden Partnertreffens vor dem Dreiseitenhof beim Jugendhotel des JAW e.V. in Jessenitz.
© Biosphärenreservatsamt
Auf dem Hof Birkenkamp in Bresegard bei Picher gab es eine lebhafte Hofbesichtigung inmitten der Alpakaherde.
© Biosphärenreservatsamt
Ziel des länderübergreifenden Partnertreffens ist ein lebendiger Austausch zwischen den Betrieben wie hier bei der Sanddorn Storchennest GmbH in Ludwigslust.
© Biosphärenreservatsamt
© Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe
Ausblick von den Binnendünen bei Klein Schmölen auf den Altlauf der Löcknitz und die Lenzener Wische.
© B. Niebelschütz
Dünentalmoor mit Wollgras
© B. Niebelschütz
Kuckucks-Lichtnelke (Silene flos-cuculi)
© B. Niebelschütz
Wasserfeder (Hottonia palustris) in einem Graben
© B. Niebelschütz
Mittlerer Sonnentau (Drosera intermedia)
© B. Niebelschütz
Eine geöffnete Kiste mit zahlreichen Beuteln, Abbildungen und Zetteln.
© C. Melzer
Blühende Besenheide auf Trockenrasen im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V
© C. Winkler
Das alternative Verbindungsgewässer kurz vor der Fertigstellung.
© D. Bauer
Ein Biber schwimmt im Wasser.
© D. Eisermann
Biber schwimmend.
© D. Eisermann
Der pinke Blütenkopf einer Sandsilberscharte im UNESCO-Biosphärenreservat.
© D. Engert
Besucher im Eingangsbereich der multimedialen Ausstellung "Im Grunde" im Besucherinformationszentrum des UNESCO-Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe M-V auf der Festung Dömitz.
© D. Foilänger
Besucher gelangen über den Festungshof zum Infozentrum ZEUGHAUS.
© D. Foitänger
Die naturnahe, unverbaute Schaale.
© D: Foitlänger
Ausblick auf das UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe vom Aussichtspunkt Elwkieker in Boizenburg
© D. Foitlänger
Ein Wegpfeiler, der mit einem Schwan verziert wurde.
© D. Foitlänger
Der Eingang der Freiluftausstellung "EinFlussReich".
© D. Foitlänger
Installation "Im Grunde" in großen grünen Buchstaben.
© D. Foitlänger
Das weite sommerliche Urstromtal der Elbe mit Auwald, Deichen und dem Fluss Boize im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe bei Boizenburg vom Aussichtspunkt Elwkieker im Ortsteil Vier im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V..
© D. Foitlänger
Eine Emaille-Plakette eines Partners des Biosphaerenreservates Flusslandschaft Elbe an einer Hauswand befestigt.
© D. Foitlänger
Eine Kiste mit Äpfeln
© D. Foitlänger
Der Lieferservice vom Hof Weitenfeld, ein Partner des UNESCO-Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe.
© D. Foitlänger
Ein Mann steht mit Fernglas auf einer Feuchwiese in der Nähe eines kleines Baches und beobachtet mit seinem Fernglas etwas am Horitonz.
© D. Foitlänger
Emaille-Plakette eines Partners des Biosphaerenreservates an einer Hauswand.
© D. Foitlänger
Infoptafel mit dem Logo des UNESCO-Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe M-V
© D. Foitlänger
Eine Plakette mit der Aufschrift "Biosphärenschule" mit dem Hut eines Rangers im Vordergrund.
© D. Foitlänger
Ein Kind hält im Klassenzimmer den Biosphäre-Elbe-Pass in die Kamera.
© D. Foitlänger
Das Visitenkartendisplay des Partnernetzwerkes im Biosphaerenreservat Flusslandschaft Elbe.
© D. Foitlänger
Das Visitenkartendisplay des Partnernetzwerkes im Biosphaerenreservat Flusslandschaft Elbe.
© D. Foitlänger
Porträt Eta Radöhl, Koordinatorin des Partner-Netzwerkes im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V.
© D. Foitlänger
Kindergruppe mit Rangerin stehen vor einer großen Ausstellungstafel.
© D. Foitlänger
Rangerin des Biosphärenreservatsamtes zeigt Kindern Fledermauspräparate bei der Bat-Night.
© D. Foitlänger
Mitarbeiter des Biosphärenreservates vor einer Biosphärenschule.
© D. Foitlänger
Rangerin Collel mit Mikrofon auf einer Elbeschiffstour im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V.
© D. Foitlänger
Kinder und Rangerin auf Aussichtsturm mit Blick auf die Elbe.
© D. Foitlänger
Eine Rangerin mit typischen Rangerhut.
© D. Foitlänger
Ranger an der Schaale beobachtet Vögel durch ein Fernglas.
© D. Foitlänger
Ranger im Kanu auf dem Wasser.
© D. Foitlänger
Ranger mit Fernglas um Hals.
© D. Foitlänger
Ranger im Kanu im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V.
© D. Foitlänger
Die Kirche Blücher mit der Dauerausstellung Sude-Schaale im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V.
© D. Foitlänger
Freiluftaustellung EinFlussReich auf dem Elbberg in Boizenburg im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V.
© D. Foitlänger
Ein gelbes Schild mit einer Eule und der Aufschrift "Biosphärenreservat Pflegezone".
© D. Foitlänger
Eine Gruppe Kinder spielt an einem interaktiven Flussmodell.
© D. Foitlänger
Zugang zur Bastion Greif mit der der multimedialen Ausstellung "Im Grunde" des Besucherinformationszentrums im UNESCO-Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe M-V auf der Festung Dömitz.
© D. Foitlänger
Leuchtwand zum Thema Fledermäuse in der multimedialen Ausstellung "Im Grunde" im Besucherinformationszentrum des UNESCO-Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe M-V auf der Festung Dömitz.
© D. Foitlänger
Besucher an der Station "Sand" in der multimedialen Ausstellung "Im Grunde" im Besucherinformationszentrum des UNESCO-Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe M-V auf der Festung Dömitz.
© D. Foitlänger
Besucherin an einer Station der multimedialen Ausstellung "Im Grunde" im Besucherinformationszentrum des UNESCO-Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe M-V auf der Festung Dömitz.
© D. Foitlänger
Die Erde liegt uns zu Füßen, denn wir stehen drauf! So lautet das Motto der multimedialen Ausstellung "Im Grunde" des Besucherinformationszentrums im UNESCO-Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe M-V auf der Festung Dömitz.
© D. Foitlänger
Infopad an der Station "Grundwasser" in der multimedialen Ausstellung "Im Grunde" im Besucherinformationszentrum des UNESCO-Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe M-V auf der Festung Dömitz.
© D. Foitlänger
Schwarzlicht-Helme zum Erforschen der Ausstellung "Im Grunde" können ausgeliehen werden.
© D. Foitlänger
Ausgang der multimedialen Ausstellung "Im Grunde" im Besucherinformationszentrum des UNESCO-Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe M-V auf der Festung Dömitz.
© D. Foitlänger
Multimediale Station in der  Ausstellung "Im Grunde" im Besucherinformationszentrum des UNESCO-Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe M-V auf der Festung Dömitz.
© D. Foitlänger
Eingangsbereich der multimedialen Ausstellung "Im Grunde" im Besucherinformationszentrum des UNESCO-Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe M-V auf der Festung Dömitz.
© D. Foitlänger
Ranger präsentiert den Veranstaltungskalender der UNESCO-Biosphärenreservate Schaalsee und Flusslandschaft Elbe M-V.
© D. Foitlänger
Ausblick vom Kirchturm Blücher auf die Flusslandschaft der Sude und Schaale.
© D. Foitlänger
Besucher in der Ausstellung Grenzhus.
© D. Foitlänger
Gruppenfoto des MAB Nationalkomitees vor der Elbe in Deutschland im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe in Mecklenburg Vorpommern.
© D. Foitlänger
Festung Dömitz mit wassergefülltem Festungsgraben im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V.
© D. Foitlänger
Spaziergängerin auf der Elbhangtreppe beim Aussichtsturm Elwkieker hinab zur Sude im UNESCO-Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe.
© D. Foitlänger
Pflegezonenschild an der Sude in Gothmann im UNESCO-Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe
© D. Foitlänger
Buhnenfeld an der Elbe bei Niedrigwasser mit Anglern auf einer Buhne.
© D. Foitlänger
Besucher fotografieren und beobachtungen vom Weg aus im UNESCO-Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe..
© D. Foitlänger
Die Sudeniederung zwischen Besitz und Groß Timkenberg im UNESCO-Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe
© D. Foitlänger
Das UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V bei Boizenburg
© D. Foitlänger
Sandufer sind typisch für den Elbstrom im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe.
© D. Foitlänger
Wanderweg durch den herbstlichen Laub- und Mischwälder im Vierwald bei Boizenburg im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V.
© D. Foitlänger
Kiefernwald auf kuppigen Binnendünen im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V.
© D. Foitlänger
Aufsteigende Feuerwerkskörper mit gleichzeitigen Licht- und Schalleffekten können zu Störungen von Vögeln führen.
© D. Foitlänger
Auf Grund der Lage des UNESCO-Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe entlang der innerdeutschen Grenze besuchen Gruppen aus Süd-Korea die Region.
© D. Foitlänger
Infopavillion der Freiluftaustellung EinFlussReich auf dem Elbberg in Boizenburg im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V.
© D. Foitlänger
Panoramaausblick auf die Elbe und Sude vom Aussichtspunkt Elwkieker in Boizenburg-Vier im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe Mecklenburg-Vorpommern.
© D. Foitlänger
Wie entsteht Hochwasser? Rangerin erläutert Jugendlichen an einer Infostationen in der Freiluftausstellung EinFlussReich in Boizenburg im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe.
© D. Foitlänger
Informationen vor Ort am multimedialen Biosphärenpad und Infomaterial zum Mitnehmen - das bietet der Infopavillion in der Freiluftausstellung EinFlussReich wochentags von ca. 8:00-16:00 Uhr im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V.
© D. Foitlänger
Infopunkt "rstromtal in seiner ganzen Breite" direkt am Elwkieker am Ende der Freiluftaustellung EinFlussReich auf dem Elbberg in Boizenburg im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V.
© D. Foitlänger
Rangerin mit Kindern auf dem Aussichtsturm Elwkieker, der am Ende der Freiluftausstellung EinFlussReich auf dem Elbberg im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V liegt.
© D. Foitlänger
Die Freiluftausstellung EinFlussReich auf dem Elbberg in Boizenburg ist beliebtes Ausflugsziel oder willkommene Pause am Elberadweg. Kind spielt an einer Infostationen.
© D. Foitlänger
Auch im Winter einen Besuch wert: Der Aussichtsturm Elwkieker direkt am Steilhang des Elbbergs in Boizenburg-Vier im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V.
© D. Foitlänger
Der Aussichtsturm Elwkieker liegt am Ende der Freiluftausstellung EinFlussReich auf dem Elbberg in Boizenburg im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V.
© D. Foitlänger
Unter dem großen Torbogen der Freiluftausstellung EinFlussReich, direkt am Elberadweg, wird den Besuchern das Thema Hochwasser an der Elbe ganz praktisch vermittelt.
© D. Foitlänger
Wasserspielplatz und Experimentiermodell zum Thema Elbehochwasser bietet die Freiluftausstellung EinFlussReich in Boizenburg-Vier für Jung und Alt.
© D. Foitlänger
Am großen Torbogen, direkt am Elberadweg, beginnt die Freiluftausstellung EinFlussReich auf dem Elbberg in Boizenburg im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V. Hier finden Besucher Parkplätze und Abstellmöglichkeiten für die Fahrräder.
© D. Foitlänger
Vom Torbogen der Freiluftausstellung EinFlussReich geht es an verschiedenen Stationen entlang bis hin zum Aussichtsturm Elwkieker direkt am Elbhang im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V.
© D. Foitlänger
Das ganze Jahr geöffnet - die Freiluftausstellung EinFlussReich auf dem Elbberg in Boizenburg im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V.
© D. Foitlänger
Besucher auf Sitzbänken am Infopavillion der Freiluftausstellung EinFlussReich in Boizenburg im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V.
© D. Foitlänger
Im neu sanierten Kirchturm gilt es insgesamt 110 Stufen zu erklimmen, wie diese zur obersten Aussichtsebene...
© D. Foitlänger
Eingang zur Dauerausstellung Flusslandshaft Sude-Schaale im Kirchturm Blücher.
© D. Foitlänger
Besucherin in der obersten Aussichtsebene der Dauerausstellung Flusslandshaft Sude-Schaale im Kirchturm Blücher.
© D. Foitlänger
Aussichtsfenster der obersten Aussichtsebene in der Dauerausstellung Flusslandshaft Sude-Schaale im Kirchturm Blücher.
© D. Foitlänger
Ausstellungstafel "natürlich läuft's gut" in der Dauerausstellung Flusslandshaft Sude-Schaale im Kirchturm Blücher.
© D. Foitlänger
Ausblick vom Kirchturm Blücher auf den ehemaligen Polder Blücher im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V.
© D. Foitlänger
Ausblick vom Kirchturm Blücher auf den ehemaligen Polder Blücher im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V.
© D. Foitlänger
Ausstellungstafel "Adebar und die Kuh" in der Dauerausstellung Flusslandshaft Sude-Schaale im Kirchturm Blücher.
© D. Foitlänger
Buchenwald an der Geestkante zur Elbe - Teilfläche des Nationalen Naturerbes im UNESCO- Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V
© D. Foitlänger
Ranger weist den Weg zum Amphibienlehrpfad im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V.
© D. Foitlänger
Der Dünenweg hinauf zur Binnendüne Klein Schmölen im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V.
© D. Foitlänger
Vom Elwkieker führt ein ausgeschilderter Wanderweg in den eiszeitlich geprägten, hügeligen Vierwald im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V.
© D. Foitlänger
Blick in die 1874 - 1876 erbaute Saalkirche mit neugotischem Altar und die neugotischer Kanzel.
© D. Foitlänger
Plakette an der Kirchenmauer: Partner des Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe.
© D. Foitlänger
Eichenbaumstamm als Totholz im Elbhang Vierwald - Teilfläche des Nationalen Naturerbes im UNESCO- Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V.
© D. Foitlänger
Extensiv genutzte Auenwiesen zwischen Boizenburg und der Landesgrenze zu Schleswig-Holstein grenzen an einen mit Mischwald bestandenen Steilhang. Teilfläche des Nationalen Naturerbes "Elbhang Vierwald" im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V.
© D. Foitlänger
Entlang der B5 als nördlicher Begrenzung des Elbhang Vierwaldes stehen in mehreren Bereichen kieferndominierte Bestände jeweils einer Altersklasse.
© D. Foitlänger
Buchenwald an der Geestkante zur Elbe im Elbhang Vierwald - Teilfläche des Nationalen Naturerbes im UNESCO- Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V.
© D. Foitlänger
Kiefernbestand, der vorwiegend aus nur einer Altersklasse besteht. Hier finden Umwandlungsmaßnahmen satt mit dem Entwicklungsziel eines Laub-Mischwaldes.
© D. Foitlänger
Das Feuchtgrünland im Deichvorland bei Horst wird teilweise von Schafen beweidet bzw. unterliegt einer regelmäßigen Mahd.
© D. Foitlänger
In den Hangwäldern, die reich an Totholz sind, wachsen vorwiegend Buchen. Dazwischen finden sich aber auch Stieleichen, Ahorn, Ulmen und Kiefern.
© D. Foitlänger
Mit Schafen extensiv beweidetes Vorland an der Elbe.
© D. Foitlänger
Hochwasserereignis 2013: Die Boize, Sude und Elbe bei Boizenburg im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V.
© D. Foitlänger
Die Deich- und Polderlandschaft der Teldau ist eine wertvolle Kulturlandschaft im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V.
© D. Foitlänger
Panoramaausblick auf die Elbe und Sude vom Aussichtspunkt Elwkieker in Boizenburg-Vier im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe Mecklenburg-Vorpommern.
© D. Foitlänger
Scharfer Mauerpfeffer (Sedum acre)
© D. Foitlänger
Die Sude im Bereich Garlitz im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V
© D. Foitlänger
Altarm der Schaale mit angrenzenden Mooren im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V
© D. Foitlänger
Morgennebel in der Aue der Boize bei Boizenburg.
© D. Foitlänger
Sommerliches Buhnenfeld an der Elbe
© D. Foitlänger
Kaulbarsch (Gymnocephalus cernuum)
© D. Foitlänger
Qualmgewässer hinter dem Elbedeich
© D. Foitlänger
Floße auf der Elde
© D. Foitlänger
Sommerliches Buhnenfeld an der Elbe
© D. Foitlänger
Angelrute mit Pose
© D. Foitlänger
Wechselfeuchtes Auengrünland mit Kuckuckslichtnelke an der Schaale im ehemaligem Polder Blücher.
© D. Foitlänger
Erlenbruch in der Schaaleniederung im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V
© D. Foitlänger
Frischwiese zwischen Deich und Altarm
© D. Foitlänger
Der Festungsgraben um die Festung Dömitz ist Lebensraum der Rotbauchunke.
© D. Foitlänger
Die Bauarbeiten für das alternative Verbindungsgewässer schreiten voran.
© D. Foitlänger
Daniela Bauer (l.) und Ranger Burkhard Fellner vom Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe am Rand des neu geschaffenen Stillgewässers.
© D. Foitlänger
Ranger zeigt eine künstliche Brutröhren für den Eisvogel.
© D. Foitlänger
In Präsenz am 6.9.: Die „Open-Air-Workshops“ in der Freiluftausstellung EinFlussReich in Boizenburg zu den Themen „Biologische Vielfalt“ sowie „Bildung, Kultur, Identifikation und Öffentliche Hand/Verwaltung“.
© D. Foitlänger
Porträt Ulrike Müller steht auf einem Aussichtspunkt, im Hintergrund der Fluss Elbe.
© D. Foitlänger
Unweit der Freiluftausstellung EinFlussReich informiert am 1972 errichteten Transitkontrollpunkt Vier eine Ausstellung zur Geschichte der innerdeutschen Grenze im Raum Boizenburg.
© D. Kreiss
Besenheide (Calluna vulgaris)
© D. Steyer
Weitläufige Dünenlandschaft des "Nationalen Naturerbes Lübtheener Heide"
© D. Steyer
Dünen- und Heidelandschaft auf den Flächen des Nationalen Naturerbes Lübtheener Heide
© D. Steyer
Mitarbeitende des Biosphärenreservatsamtes winken aus den Fenstern im Büro des Standortes in Zarrentin am Schaalsee.
© E. Dornblut
Mann steht vor einem Regiestuhl
© E. Dornblut
Eine Mitarbeiterin überreicht einen Geschenkkorb.
© E. Dornblut
Amtsleiter Klaus Jarmatz und Minister Dr. Backhaus stehen in einer Ausstellung und der Minister hält eine Urkunde in der Hand.ann
© E. Dornblut
Ranger in typischer Uniform mit Hut.
© E. Dornblut
Drohne in der Luft
© E. Dornblut
Naturschutzgebiet am Boissower See
© E. Dornblut
Amtsleiterin Anke Hollerbach
© E. Dornblut
Michael Pietz mit der Partner-Plakette im Boizenburger Ladengeschäft des in 2017 gegründeten Unternehmens „Elbe eBike“.
© E. Radöhl
© E. Radöhl
© E. Radöhl
© E. Radöhl
Gruppenbild nach der Unterzeichnung: Burkhard Thees (Amtsvorsteher und Bürgermeister der Gemeinde Neu Kaliß), Dr. Till Backhaus (Minister für Landwirtschaft und Umwelt des Landes M-V), Christel Drewes (Bürgermeisterin der Gemeinde Vielank), Reinhold Suhrau (Bürgermeister der Gemeinde Stadt Dömitz), Birgit Eckardt-Hönig (Bürgermeisterin der Gemeinde Karenz), Volker Sielaff (Bürgermeister der Gemeinde Malliß), Siegmund Holter (Bürgermeister der Gemeinde Malk Göhren) und Anke Hollerbach (Leiterin Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe)
© E. Radöhl
Burkhard Thees, Amtsvorsteher und Bürgermeister der Gemeinde Neu Kaliß, begrüßt Anke Hollerbach, Leiterin Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe und Dr. Till Backhaus, Minister für Landwirtschaft und Umwelt des Landes M-V in der Turnhalle in Neu Kaliß.
© E. Radöhl
Amtsleiterin Anke Hollerbach informiert über das Projekt "Biosphärengemeinde". im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe Mecklenburg-Vorpommern..
© E. Radöhl
Dr. Till Backhaus (Minister für Landwirtschaft und Umwelt des Landes M-V) und Burkhard Thees (Amtsvorsteher und Bürgermeister der Gemeinde Neu Kaliß) mit der Emaille-Plakette und der Urkunde der Biosphärengemeinde im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe Mecklenburg-Vorpommern.
© E. Radöhl
Ausgeschilderte Wander- und Radwege in der Lübtheener Heide im UNESCO-Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe Mecklenburg-Vorpommern.
© E. Radöhl
Große Teile der Lübtheener Heide sind als Kernzone (1.440 ha) oder, wie hier zu seheh, als Pflegezone (3.642 ha) des UNESCO-Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe Mecklenburg-Vorpommern ausgewiesen.
© E. Radöhl
Ein nasser Biber im Gras.
© E. Steffen
Ein Storch auf seinem Horst im UNESCO-Biosphärenreservat.
© E. Steffen
Rögnitzwiesen bei Lübtheen im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V
© E. Steffen
Ranger mit Spektiv und Stativ
© F. Nessler
Partner des Biosphärenrenreservates Flusslandschaft Elbe halten gemeinsam eine Plakette
© F. Nessler
Fünf Partner halten die begehrte Plakette "Partner des Biosphärenreservates" in Händen.
© F. Nessler
Kinder an einer Multimedialen Station in der  Ausstellung "Im Grunde" im Besucherinformationszentrum des UNESCO-Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe M-V auf der Festung Dömitz.
© F. Nessler
Kinder mit Schwarzlicht-Helmen erkunden die multimediale Ausstellung "Im Grunde" im Besucherinformationszentrum des UNESCO-Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe M-V auf der Festung Dömitz.
© F. Nessler
Winterlicher Auwald am Elbstrom bei Boizenburg im UNESCO-Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe M-V.
© F. Nessler
Ein Gruppenfoto des MAB Nationalkomitee in Deutschland im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe in Mecklenburg Vorpommern.
© F. Nessler
Eichenalle im Morgennebel bei Pritizier im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V.
© F. Nessler
Wanderung über die Binnendüene Klein Schmölen im UNESCO-Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe.
© F. Nessler
Monitoring des Heldbocks mit Laptop in der Natur im Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V.
© F. Nessler
Ausblick in 40 m Höhe vom Panoramacafé im Hafen Dömitz im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V.
© F. Nessler
Deiche in der Flusslandschaft Elbe bei Boizenburg. Zugvögel fliegen über die Aue im Morgennebel.
© F. Nessler
Auf einer Obstbaumanlage stehen Menschen zusammen und unterhalten sich.
© F. Nessler
Produkte der BioObst Büdnerei
© Förderverein Biosphäre Elbe e.V.
Vorzugsmilch und viele weitere Milchprodukte aus der hofeigenen Molkerei des Hofs Weitenfeld, ein Partner des UNESCO-Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe.
© Förderverein Biosphäre Elbe MV e.V.
Käseprodukte aus der hofeigenen Molkerei des Hofs Weitenfeld, ein Partner des UNESCO-Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe.
© Förderverein Biosphäre Elbe MV e.V.
Holzscheite bietet der Mobiler Holzservice THOMS an.
© Förderverein Biosphäre Elbe MV e.V.
Biosphären-Regale – Gute Produkte aus der Region.
© Förderverein Biosphäre Elbe MV e.V.
Biosphären-Regale – Gute Produkte aus der Region.
© Förderverein Biosphäre Elbe MV e.V.
Porträt Minister Dr. Till Backhaus
© Fotostudio Berger, Schwerin
Die Ausstellung "Natur und Grenze" im ZEUGHAUS
© F. Schmidt
© Grenzhus Schlagsdorf
Mitarbeiterinnen vom Hof Weitefeld in einem Verkaufswagen.
© H. Kauschka
Der Hof Weitenfeld ist ein Familienbetrieb der Familie Guhl und Partner des UNESCO-Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe M-V.
© H. Kauschka
Foto einer Fledermaus im ruhenden Zustand.
© H. Matthes
Rinder vom Hof Weitenfeld
© Hof Weitenfeld
Eine Heckenrose mit einem verschneiten Feld im Hintergrund.
© H. Schütze
Anke Hollerbach läuft aus einer Ausstellung heraus, vor der Tür warten Personen, eine Frau hält ihr die Tür auf.
© H. Wruck
Eingangsbereich der multimedialen Ausstellung "Im Grunde" im Besucherinformationszentrum des UNESCO-Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe M-V auf der Festung Dömitz.
© impuls-design
 Die Binnendüne Klein Schmölen im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V.
© I. Valentin
Elbspitzklette (Xanthium albinum)
© I. Valentin
Paddelgruppe auf der Sude im UNESCO-Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe.
© JAW e.V.
© JAW e.V.
Bogenschießen bei Biber"Jesse"Tours im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V.
© JAW e.V.
© JAW e.V.
Kanutour auf der Sude.
© JAW e.V.
Boote mit Paddlern und Schwimmwesten auf der Sude
© JAW e.V.
Vom Aussterben bedrohte Rinderrassen, wie das Deutsche Shorthorn, eignen sich hervorragend als Landschaftspfleger im UNESCO-Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe M-V.
© J. Beisiegel
Herr Schröder steht vor einem Gebäude des Vereines Jessenitzer Aus- und Weiterbildung. Er trägt Vollbart und Brille.
© Jessenitzer Aus- und Weiterbildung
Zwei Mädchen mit Rangerin auf einer Wiese gucken sich Pflanzen an.
© J. Neumann
Workshop zum Inhalt des AQUA-AGENTEN Koffers.
© K. Angerer
Eine Gruppe von Kindern geht in einer Reihe hintereinander durch den Wald im UNESCO-Biosphärenreservat.
© K. Titho
Teddybären und andere Kuscheltiere liegen auf einer Plane im Wald vor einem Baum mit dem Ausdruck "SchuWaLuna"
© K. Titho
Ein Wachtturm der ehemaligen innerdeutschen Grenze neben einem heutigen Deichweg mit Feldern daneben.
© K. Titho
Kinder, Praktikanten und großer Teddybär sitzen auf dem Waldboden.
© K. Titho
Kindergruppe im Wald mit großem Teddy.
© K. Titho
Eine Rangerin mit Hut erläutert drei Erwachsenen die Besonderheiten der Landschaft. Diese schauen, zum Teil mit einem Fernglas, in eine Richtung.  schauen
© K. Titho
Eine Kappe mit der Aufschrift "Zoll", eine Kette, Muscheln und kleine Steine nebeneinander.
© K. Titho
Die Spuren eines Fischotters an einem Flussufer im UNESCO-Biosphärenreservat.
© K. Titho
in Fischotter an einem kleinen Bachlauf.
© K. Titho
Die Elbe, zum Teil gefroren, in der Mitte auf dem Eis liegt ganz dünn eine Schneeschicht.
© LerchUlmer
Markante Kiefer auf der Binnendüne bei Klein Schmölen im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V.
© LerchUlmer
Eine Gruppe Kinder erforscht eine Wiese und die darin lebenden Arten.
© L. Wolter
Eine Kindergruppe und Rangerin an einem Baum beim Bestimmen von Arten.
© L. Wolter
Eine Rangerin erläutert Kindern den Lebensraum Fluss.
© L. Wolter
Mädchen mit Käscher am Bach.
© M. Borchert
Vier Personen (3 Männer und 1 Frau) halten die Urkunde in den Händen.
© metropolregion.hamburg.de
Zwei Ranger bauen eine Malaisefalle auf.
© M. Hippke
Ein ausgewachsener Wolf aus großer Nähe in einem Gehege.
© M. Hippke
Nahaufnahme des großen und schwarz gefärbten Heldbocks auf einer Baumrinde im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe Mecklenburg-Vorpommern.
© M. Hippke
Nahaufnahme des großen und schwarz gefärbten Heldbocks auf einer Baumrinde im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe Mecklenburg-Vorpommern.
© M. Hippke
Luftbild der Festung Dömitz mit dem Besucherinformationszentrum des UNESCO-Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe M-V.
© M. Möller
Wappenvogel der Flusslandschaft Elbe – zahlreiche Weißstörche brüten auf Nisthilfen in der Teldau im UNESCO-Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe M-V.
© M. Schneider
Ein Weißstorch steht im flachen Wasser.
© M. Schneider
Junior Ranger auf einer Wiese mit Büchern und Lupengläsern.
© N. Luckner
Eine Gruppe Kinder hält aus verschiedenen Zetteln den Satz "Wir sind die Schildebachpaten 2018/2020" in den Händen.
© N. Luckner
Eine Gruppe Junior Ranger mit Rangerin und Ausrüstung auf Waldweg.
© N. Luckner
Junior Ranger und Ranger mit bunten Käschern im dichten Wald.
© N. Luckner
Eine Gruppe Kinder läuft durch das hohe Gras.
© N. Luckner
Sandsilberscharten mit weißen und pinken Blüten in einem Monitoringgitter auf der Binnendüne Klein Schmölen im UNESCO-Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe M-V.
© N. Meyer
Ein Pflanzraster mit vielen Keimlingen der Sand-Silberscharte.
© N. Meyer
Ein teilweise bewachsener Kolonenweg mit Blick auf die Elbe.
© O. Kühnhold
Ein Seeadler im Flug.
© O.Ulmer
Bekassine
© O. Ulmer
Ein Braunkehlchen auf einem Ast.
© O. Ulmer
Sandtrockenrasen mit Silbergras auf der Binnendüne Klein Schmölen im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V
© O. Ulmer
Ein Biberrevier wird in der Regel von einem Pärchen besetzt und verteidigt. Ihre Nahrungsgrundlage besteht aus Weichhölzern und größeren Wasserpflanzen.
© O. Ulmer
Gänsesäger
© O. Ulmer
Rangerin sitzt mit zwei Kindern auf einer Wiese, welche sich diese genauer betrachten.
© P. Neumann
ehemaliger Grenzturm vor der Stintenburginsel
© Rainer Mönke
ehemaliger Grenzstreifen nahe der Ortschaft Kneese
© Rainer Mönke
Parkplatz und ehemaliger Grenzturm der DDR vor der Stintenburginsel
© Rainer Mönke
ein umgestürzter ehemaliger Grenzturm der DDR am Culpiner See
© Rainer Mönke
Kolonnenweg bei Kneese im Hintergrund der Dohlen
© Rainer Mönke
Ein dicht bewachsendes, schmales Kerbtal im herbstlichen Wald. Im Hintergrund scheint die Elbe durch die Bäume.
© R. Colell
Ein Buchenwald mit herbstlich gelb und braun gefärbten Blättern.
© R. Colell
Ranger am Flussufer der Elbe
© R. Colell
Ein Ranger hält zusammen mit fünf Vorschulkindern Urkunden hoch in den Händen. Alle jubeln und freuen sich. nden
© R. Colell
Kinder im Wald mit Kuscheltiere und großem Teddybär.
© R. Colell
Ranger des Biosphärenreservatsamtes  Schaalsee-Elbe in Dienstkleidung.
© R. Colell
Strohballen auf Feld im Morgengrauen
© R. Colell
Ein Heldbock und seine Fraßspuren an einer Baumrinde im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe Mecklenburg-Vorpommern..
© R. Colell
Die Sude mit Wiesen und Weichholzauen im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe in M-V.
© R. Colell
Altwasser mit Teichmummeln im Vorland der Elbe UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V..
© R. Colell
Ausgedehnte blühende Wiesenfläche mit Kuckuckslichtnelke im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V.
© R. Colell
Die Kirche Blücher ist bei Rundwanderungen oder Fahrradtouren um den ehemaligen Polder Blücher im UNESCO-Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe M-V immer gut zu sehen.
© R. Colell
Infotafel über einen besonderen Lebensraume entlang des Amphibienlehrpfades im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V.
© R. Colell
Die Spuren eines Fischotters im Schnee im UNESCO-Biosphärenreservat.
© R. Colell
Die Exkremente eines Fischotters werden als Losung bezeichnet.
© R. Colell
Ein Ranger stellt eine Wildkamera im UNESCO-Biosphärenreservat ein.
© R. Colell
Eine gut getarnte Wildkamera im UNESCO-Biosphärenreservat.
© R. Colell
Ein Ranger stellt eine Wildkamera im UNESCO-Biosphärenreservat scharf.
© R. Colell
Eine Wildkamera wird zusätzlich mit altem Pflanzenmaterial im UNESCO-Biosphärenreservat getarnt.
© R. Colell
Eine vermutete Otterröhre an einem Bachlauf im UNESCO-Biosphärenreservat.
© R. Colell
Fraßspuren von den Larven des Großen Eichenbocks an einer Eiche in Pritzier.
© R. Colell
Ein durch einen Heldbock und weitere Käferarten besiedelte Eiche bei Pritzier
© R. Colell
Ein vergleichsweise frisch gebohrtes Loch vom Heldbock.
© R. Colell
Flügeldecken des Heldbocks deuten auf seine Anwesenheit an Eichen hin.
© R. Colell
Ein Eichenstamm aus dem roter Mulm heraus läuft. Das deutet auf die Anwesenheit des Heldbocks und weitere Käferarten hin.
© R. Colell
Fischotter Losung auf einer Wiese im UNESCO-Biosphärenreservat.
© R. Colell
Abenddämmerung an der Mündung der Sude in die Elbe bei Boizenburg
© R. Colell
Schwanenblume (Butomus umbellatus)
© R. Colell
Wiese mit blühenden Kuckuckslichtnelken und Margeriten
© R. Colell
Löcknitz  |  Klein Schmölen
© R. Colell
Führung in die Bretziner Heide
© R. Colell
Elbspitzklette mit Früchten
© R. Colell
Eine Rotbauchunke in der Hand eines Erwachsenen.
© R. Schmahl
Rangerin läuft mit Kindern über eine Wiese.
© S. Gohlke
Die Ausstellung Grenzhus in Schlagsdorf von draußen.
© S. Hoffmeister
Heidelbeeren am Strauch
© S. Hoffmeister
Johannisbeeren zum Selberpflücken
© S. Hoffmeister
Ein toter Baum am Waldwegesrand.
© S. Hoffmeister
© S. Hoffmeister
© S. Hoffmeister
Besucher vor dem Infozentrum PAHLHUUS. Drinnen erwartet sie eine Ausstellung über das UNESCO-Biosphärenreservat Schaalsee.
© S. Hoffmeister
Außenbereich des GRENZHUS in Schlagsdorf
© S. Hoffmeister
Kleingewässer bei Hakendorf mit Storch
© S. Hoffmeister
Smartphone vor der Eingangstür des Biosphärenreservatsamtes Schaalsee-Elbe im PAHLHUUS Zarrentin mit dem Wappen des Landes M-V.
© S. Hoffmeister
 Ein Weißstorch füttert seinen Nachwuchs in seinem Horst.
© S. Hoffmeister
Rotbauchunke schwimmt rufend im Wasser. Dabei blähen sich die Männchen weit auf.
© S. Jansen
Ein junger Seeadler auf einem Ast.
© S. Kiehn
Eine Gruppe von Kindern auf einer Düne hält ein Plakat mit Vögeln und Bäumen darauf.
© S. Schneider
Ein Wanderweg entlang der Tongrube Rüterberg mit Schilfufern und Wald.
© S. Schneider
Kinder vor einem Tisch voller verschiedener Lebensmittel mit Beschriftung zu Herkunft und Transport.
© S. Schneider
Eine Gruppe Kinder im schneebedeckten Auwald an der Elbe.
© S. Schneider
Fledermaus in den Händen eines Rangers.
© S. Schneider
Ein von Bibern angenagter Baumstamm vor einem Fluss.
© S. Schneider
Die 1,65 x 1,50 m große Infotfafel am Rad- und Wanderweg zur Binnendüne in Gothmann gehört zum neuen Besucherleitsystem des UNESCO-Biosphärenreservates.
© S. Schneider
Ein Ranger an der neu aufgestellten Infotafel am Schöpfwerk in Horst.
© S. Schneider
Die schmalen Weichholzauenbereiche mit knorrigen Weiden unterliegen der Hochwasserdynamik der Elbe.
© S. Schneider
Ranger beim Monitoring in einem Dünentalmoor im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V.
© S. Schneider
Biberfraßspuren an einem Baumstamm.
© S. Schneider
An den meisten Zugängen zum Nationalem Naturerbe Lübtheener Heide sind Informationstafeln aufgestellt.
© S. Schneider
Warnschild: Abseits der freigegebenen Wege besteht dem ehemaligen Truppenübungsplatz Lübtheen Betretungsverbot!
© S. Schneider
Fußgänger und Radfahrer können seit dem 1. April 2021 die freigegebenen Wege nutzen. Diese sind durch Holzpflöcke mit roter Kappe markiert.
© S. Schneider
Weichholzauwald im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V
© S. Schneider
© Stadt Lübtheen
Gebiet von gemeinschaftlicher Bedeutung (GGB) "Elbtallandschaft und Sudeniederung bei Boizenburg" im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe in M-V.
© S. Teuber
Markanter steiler Elbhang an der Mündung der Sude in die Elbe bei Boizenburg-Vier im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V.
© S. Teuber
Die Altstadt und der Hafen von Boizenburg grenzen an die Auen von Boize und Elbe.
© S. Teuber
Elbe, Boize und Sude bei Boizenburg im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe Mecklenburg-Vorpommern
© S. Teuber
Eine Heidelerche auf einem Ast.
© T. Jantsch
Ein Mann steht im Wasser und hat eine Fotokamera in der Hand.
© T. Lerch
Pof. Dr. Beate Jessel
© U. Euler
Blick über die Lübtheener Heide mit blühender Besenheide und Kiefern im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe in M-V.
© U. Meyer
Kinder beobachten kleine Fische in wassergefüllten Lupengläsern.
© U. Müller
Eine große bunte Weltkarte mit Menschen darauf, die sich damit auseinandersetzen.
© U. Müller
Eine Rangerin mit Kindern auf einer großen bunten Weltkarte, darauf ein Verbindungsnetzwerk mit Länderflaggen und einer Jeans.
© U. Müller
Auf dem Bild befindet sich eine Computertastatur.
© U. Müller
Rangerin informiert über das Hochwassermodell in der Freiluftausstellung EinFlussReich
© U. Müller
Zwei Kinder zeigen den Daumen hoch und lachen.
© U. Müller
Ein Kind mit Kescher.
© U. Müller
Menschen stehen auf einer übergroßen bunten Weltkarte.
© U. Müller
Kind mit Junior Ranger Kappe und Wollgras in der Hand vor einem Moor.
© U. Müller
Verschiedene Zeitschriften
© U. Müller
Drei Junior Ranger mit rotem T-Shirt und Grünen Keschern auf einer Wiese.
© U. Müller
Junior Ranger stehen von einem Wassermodell in grüner Farbe und erläutern Gästen aus Westafrika ihre Arbeit und das Biosphärenreservat..
© U. Müller
Ein Schild mit Informationen zum Biosphärenband.
© U. Müller
Vier Personen (1 Frau und 3 Männer) stehen hinter dem roten Band und durchtrennen gemeinsam das Band.
© U. Müller
Ein rotes Band wurde auf dem Moorerlebnispfad in Zarrentin von vier Personen (1 Frau und 3 Männer) für eine offizielle Eröffnung durchtrennt.
© U. Müller
Dr. Till Backhaus und Anke Hollerbach sitzen getrennt voneinander auf Stühlen im Informationszentrum PAHLHUUS.
© U. Müller
 Anke Hollerbach (Leiterin des Biosphärenreservatsamtes Schaalsee-Elbe) und Dr. Till Backhaus (Minister für Landwirtschaft und Umwelt des Landes M-V) vor dem Informationszentrum PAHLHUUS sowie dem Sitz des Biosphärenreservatsamtes Schaalsee-Elbe. Beide stehen auf einem gepflasterten Weg und tragen Corona-Schutzmasken.
© U. Müller
Besucher in der Ausstellung des PAHLUUS.
© V. Bohlmann
Großer, rosa blühender, Blutweiderich am Ufer.
© W. Jungbluth
Rosa blühender Kantenlauch vor einer Sanddüne.
© W. Jungbluth
Der Flusslauf der Löcknitz mit der Binnendüne Klein Schmölen im Hintergrund im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe in M-V.
© W. Jungbluth
Der Eingang einer Biber-Wohnburg liegt immer unter Wasser. Viele Bauten sind mit Ästen und Stöcken bedeckt.
© W. Jungbluth
Monitoring von Fledermäusen im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V.
© W. Jungbluth
Singschwäne, die im Elbetal rasten. Einige fliegen gerade auf.
© W. Spillner
Ein Laubfrosch auf einem Schilfhalm.
© W. Spillner
Seerosen mit prächtigen weißen Blüten und einem Wasserfrosch darauf.
© W. Stürzbecher
Junger Fischotter in einer Wiese.
© W. Stürzbecher
Gänseschwarm im Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe in Mecklenburg-Vorpommern startet auf einem zugeschneiten Feld seinen Flug.
© W. Stürzbecher
Ein Seeadler fliegt über dem Wasser.
© W. Stürzbecher
Wasserralle (Rallus aquaticus) im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V
© W. Stürzbecher
Ein Weißstorch im Flug.
© W. Stürzbecher
Eine Wasserralle sucht nach Nahrung.
© W. Stürzbecher
Ein Trupp von Singschwänen schwimmt auf dem Wasser.
© W. Stürzbecher
Ein Schwarzstorch im Gebüsch.
© W. Stürzbecher
Ein Flussuferläufer in seinem typischen Lebensraum, dem Flussufer.
© W. Stürzbecher
17 bunte Farbtafeln mit den Nachhaltigkeitszielen. Blauer Schriftzug "ZIELE FÜR NACHHALTIGE ENTWICKLUNG" mit einem mehrfarbigen Kreis als Logo.
© www.undp.org