Das Biosphärenreservats-Kuratorium

Im August 2010 wurde eine wichtige Voraussetzung geschaffen, um das UNESCO-Biosphärenreservat in der Region zu verankern: Unterschiedlichste Akteure der Elberegion sind der Initiative des Biosphärenreservatsamtes Schaalsee-Elbe gefolgt und haben das „Kuratorium für das Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe-MV“ ins Leben gerufen. Den Vorsitz des Kuratoriums führt der Landrat des Landkreises Ludwigslust-Parchim, Stefan Sternberg. Das 22-köpfige Kuratorium besteht aus Mitgliedern und ständigen Gästen sowie einem berufenen Bürger.

Die fachübergreifende Besetzung des Kuratoriums spiegelt die Vielfalt der Interessensgruppen und der Aufgaben des Biosphärenreservates wider. Mit dabei sind Vertreter aus

  • dem Landkreis Ludwigslust-Parchim und aus den vier im Biosphärenreservat liegenden Ämtern Boizenburg-Land, Dömitz-Malliß, Hagenow-Land und Zarrentin, zusätzlich auch aus dem Amt Ludwigslust-Land sowie aus den drei Städten Boizenburg, Dömitz und Lübtheen.
  • dem Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz,
  • dem Staatlichen Amt für Umwelt und Natur Westmecklenburg,
  • der Landesforst MV,
  • der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Landkreis Ludwigslust mbH
  • dem Landesanglerverband e.V.,
  • dem Tourismusverband Mecklenburg-Schwerin e.V. und
  • dem Förderverein Biosphäre Elbe MV e.V.

Weitere Gäste werden zu Fachthemen eingeladen.

Die satzungsgemäße Aufgabe des Kuratoriums ist die Beratung und Unterstützung der Biosphärenreservatsverwaltung bei der nachhaltigen Entwicklung der mecklenburgischen Flusslandschaft Elbe. Dabei sollen die Interessen der Region zwischen Boizenburg, Lübtheen und Dömitz gegenüber den behördlichen Ebenen und der Biosphärenreservatsverwaltung verdeutlicht werden. Das Kuratorium soll zweimal jährlich tagen und bietet eine ideale Gelegenheit für eine parteiübergreifende Informationsmöglichkeit der Akteure.

Die so zu schaffende und notwendige Transparenz ist wichtig für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit und eine ausgewogene regionale Entwicklung des Biosphärenreservats im Sinne des UNESCO-Programms "Der Mensch & die Biosphäre“.