Biosphärenreservat Flusslandschaft
Elbe-Mecklenburg-Vorpommern

Fenster schliessen | Drucken



 

Zu Gast bei Brandenburger Partnern

Am Montag, den 23. September 2019, trafen sich über 50 Mitglieder des Partnernetzwerkes des Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe zu einem Besuch in Brandenburg.

Gruppenfoto des 8. Partnertreffens in Lenzen

Einmal jährlich treffen sich die Partner des Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe und besuchen die Mitglieder des Netzwerkes aus einem der vier Bundesländer. In diesem Jahr ging es nach Brandenburg. Nach einer Begrüßung durch die Leiterin des Biosphärenreservates, Frau Dr. Heike Ellner, startete das Programm mit einer Besichtigung des Betriebes der Elblandmosterei in Wittenberge. Dort konnten die Gäste das Mosten mit der Obstpresse live erleben. Außerdem stellte Inhaber Tobias Spill sein neues Projekt vor: Die Etablierung eines Regionalmarktes über die Internetplattform Marktschwärmer. Ziel der Plattform ist es, Erzeuger oder Anbieter regionaler Produkte mit potentiellen Kunden auf dem Weg der Direktvermarktung zusammenzubringen. Kunden können Produkte online bestellen und ab einer bestimmten Bestellmenge liefert der Produzent an einen vereinbarten Ort. Um für die Idee zu werben, plant Spill einen ersten Markt damit sich mögliche Produzenten mit ihrem Angebot der Wittenberger Käuferschaft vorstellen können.
Danach ging es nach Breetz in die Lenzerwische. Die historisch sanierten Ferienhäuser von Familie Oppenhäuser bestachen durch Liebe zum Detail. Besonders die Gartengestaltung direkt an der Löcknitz begeisterte die Gäste. Bei Sonnenschein genossen die Teilnehmenden Kaffee, Kuchen und Eis aus dem „Café Raum für Altes und Schönes“. Genug Zeit um ins Gespräch zu kommen gab es auch, Kontakte und Erfahrungen wurden untereinander ausgetauscht.
In Lenzen informierte sich die Netzwerkgruppe bei einer Führung beim Partner des BUND-Besucherzentrum Burg Lenzen. Das Besucherzentrum weckte Begeisterung, der Burgturm und das liebevoll gestaltetet Außengelände „AuenReich“ waren dabei die Highlights. Auch die Burgküche stellte sich geschmackvoll im Burgrestaurant vor. Hier stellten die Koordinatorinnen des Partnernetzwerkes aus den vier Bundeländern aktuelles aus ihren Gebieten vor. Außerdem wurden zwei Partner aus Sachsen-Anhalt in das Partnernetzwerk neu aufgenommen: Die „Pension Roter Adler“ in Werben und der Zertifizierte Natur- und Landschaftsführer „Havelberger Cityguide“.
Das Partnertreffen fand in diesem Jahr zum achten Mal statt und bietet einen länderübergreifenden Austausch und Netzwerkpflege im Kreis der Akteure. Im nächsten Jahr findet das treffen in Mecklenburg-Vorpommern statt.
Das länderübergreifende Partnernetzwerk verbindet nachhaltig produzierende Akteure verschiedener Branchen. Die Partner arbeiten in und mit der Region und identifizieren sich mit dem Biosphärenreservat und dem Schutz der Kulturlandschaft. Für den Brandenburgischen Teil des Biosphärenreservates gilt der gesamte Landkreis Prignitz als Einzugsgebiet für Netzwerkmitglieder. Besonders stark vertreten sind Gewerbe rund um Übernachtung, Gastronomie und Tourismus. Weitere Informationen zum Partnernetzwerk und ein Beitritt in wenigen Schritten finden Sie unter: www.flusslandschaft-elbe.de.




Fenster schliessen | Drucken