"November-Nebel & Hügelgräber" am 15.11.2012

Herbststimmung in der Bretziner Heide

Faszinierende Herbststimmung in der Bretziner Heide (www.gutzemberg.de)

[Boizenburg/Bretzin] Nicht nur im August, wenn die Heide leuchtend blüht, ist das 32 Hektar "kleine" Naturschutzgebiet Bretziner Heide am Rande des UNESCO-Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe einen Ausflug wert. Dessen ist sich Rangerin Renate Colell aus eigener Erfahrung ganz sicher. So manches Mal ist sie während ihrer Betreuungstätigkeit in dem westlichsten Heidegebiet Mecklenburgs auch im Herbst gewesen. "Neben der beeindruckenden Kulisse von 13 bronzezeitlichen Hügelgräbern nimmt einen vor allem die absolute Ruhe gefangen", erinnert sich die Rangerin. "November-Nebel & Hügelgräber" lautet folgerichtig auch das Thema dieser ersten ca. zweistündigen November-Rundwanderung am Donnerstag, 15.11., in der Bretziner Heide, auf der auch die ein oder andere stimmungsvolle Lyrik, z.B. von Theodor Storm, beigetragen wird.

Über die Heide
Über die Heide hallet mein Schritt;
Dumpf aus der Erde wandert es mit.
Herbst ist gekommen, Frühling ist weit – Gab es denn einmal selige Zeit?
Brauende Nebel geisten umher;
Schwarz ist das Kraut und der Himmel so leer.
Wär ich hier nur nicht gegangen im Mai!
Leben und Liebe – wie flog es vorbei!

Außerdem wird Renate Colell über die Themen Kulturlandschaft und die Historie der Heide mit ihrer wechselvollen Geschichte sowie über die besonderen standorttypischen Pflanzen- und Tierarten berichten. Übrigens ganz aktuell: Um den charakteristischen Zustand des Heideökosystems zu erhalten und der Ausbreitung von Besenginster und Gehölzen entgegen zu wirken, fand am vergangenen Wochenende eine Pflegeaktion vom Förderverein Biosphäre Elbe MV e.V. statt - die Ergebnisse können bestaunt werden. Treffpunkt ist der Parkplatz am Naturschutzgebiet am Rande von Bretzin (B5, Abzweig Zahrendorf über Wiebendorf) um 13.00 Uhr. Informationen zur Rundwanderung gibt es bei der Biosphärenreservatsverwaltung in Boizenburg (Tel. 038847-624840).