Die „BAT-Night“ auf der Festung Dömitz

Ranger informieren auf dem Festungshof über die geschützten Säuger.

Seit Jahren ist die „Europäische BAT-Night“ ein beliebter Veranstaltungshöhepunkt des ausklingenden Sommers. Am Freitag, 22. September, haben ab 18.00 Uhr alle Fledermausfreunde freien Eintritt auf die Festung Dömitz und in das Infozentrum des UNESCO-Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe M-V mit den Ausstellungen im Zeughaus und in der Kasematte Greif. Bis um ca. 22.30 Uhr dreht sich das erlebnisreiche Programm für Groß und Klein um Wissenswertes zu den heimischen Fledermäusen und deren Schutz. Abschließender Höhepunkt sind die Fledermauswanderung mit Rangern und Bat-Detektor sowie die von Fledermausexperten durchgeführte Fangaktion in den Festungskasematten.

Auf der Festung Dömitz konnten bisher acht der 17 in Mecklenburg-Vorpommern vorkommenden Fledermausarten festgestellt werden. Hier finden Fledermäuse ideale Winterquartiere vor, die nun im Spätsommer auf nächtlichen Schwärmflügen erkundet werden. Die Besucher der BAT-Night dürfen daher gespannt sein, ob den Fachleuten bei der diesjährigen Fangaktion z.B. Fransen-, Wasser-, Zwergfledermaus oder auch das Braune Langohr ins Netz gehen werden. Bevor diese dann wieder fliegen gelassen werden, werden sie nach Geschlecht, Gewicht und Größe untersucht. Bis dahin warten die Biosphärenreservats-Ranger mit einem Informationszelt zum Fledermausschutz, dem Bau von Fledermauskästen und einer Besichtigungen der Kasematte Drache mit Wissenswertem zu Fledermaus-Winterquartieren auf. Um 19.00 Uhr können die Jüngeren einer Fledermaus-Geschichte lauschen und um 19.30 beginnt der Bildervortrag über „Die kleinen Jäger der Nacht“.
Zur Fledermausnacht ist der Eintritt zum Festungshof frei und die Besucher sollten bitte festes Schuhwerk und Taschenlampen dabei haben. Weitere Informationen erhalten Sie beim Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe unter Tel. 038851-3020.