„Blue Skies Award 2012“: Sieger stehen fest

Das Logo zum Blue Skies Award

Die Sieger des von Honda unterstützten Klimaschutzwettbewerbs „Blue Skies Award 2012“ stehen fest. Im Jugendwettbewerb geht der erste Preis in Höhe von 1.000 Euro an das Projekt „Vom Schulacker auf den Mensatisch“ der Waldorfschule Minden. Die Schülerinnen und Schüler vom „Klimateam“ überzeugten mit ihrer Selbstversorgungsinitiative und konnten sich gegen zehn weitere Bewerber durchsetzen. Auf einem schulnahen Acker bauen die Schüler verschiedene Feldfrüchte in Bioqualität an, die in der eigenen Schulküche verwertet werden.

Die zwei zweiten Preise von jeweils 500 Euro werden an die beiden Filmprojekte „Umwelt im Brennpunkt“ und „Weltverbesserer Online“ vergeben. Beide Gruppen kommen aus dem Biosphärenreservat Bliesgau im Saarland. Schüler des Gymnasiums Johanneum in Homburg drehten einen Film, in dem sie sich mit nachhaltigem Handeln im Alltag auseinander setzen. Der zweite Beitrag entstand im Rahmen eines Ferienprogramms für Kinder der Volkshochschule in Sankt Ingbert. Unter dem Titel „Urlaub ohne Grenzen“ wirbt der Film für einen Ferienaufenthalt im Bliesgau und informiert über die Besonderheiten und Zielsetzungen des Biosphärenreservats.

Neben den Schulen und Jugendgruppen waren auch die Verwaltungen der Biosphärenreservate aufgefordert, eigene Projekte aus ihren Gebieten beim „BlueSkies Award 2012“ einzureichen. Dabei wurden zwei Preise unter den zwölf Teilnehmern vergeben. Den ersten Platz, dotiert mit 20.000 Euro, gewann ein Projekt im Biosphärenreservat „Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft“. Unter dem Motto „Imagesteigerung Karpfen“ kurbeln die Sachsen den Absatz des Bio-Zuchtfisches an (mehr Informationen unter www.biokarpfen.de).

Den zweiten Preis in Höhe von 5.000 Euro erhält ein Regionalvermarktungsprojekt im Biosphärenreservat „Flusslandschaft Elbe-Mecklenburg-Vorpommern“. Dort werden unter der Marke „BiosphärenRind“ Rinder ökologisch gehalten und vermarktet (siehe auch Pressemitteilung zum Projekt).
Der „Blue Skies Award“ wird von EUROPARC Deutschland in Zusammenarbeit mit den Deutschen UNESCO-Biosphärenreservaten durchgeführt. EUROPARC Deutschland e.V. ist der Dachverband aller deutschen Großschutzgebiete, zu denen neben den Biosphärenreservaten auch die National- und Naturparke gehören. Ermöglicht wird der Klimaschutzwettbewerb durch das Engagement der Honda Deutschland GmbH. Für den Technologiekonzern Honda steht die Verantwortung für die Umwelt und die nachhaltige Entwicklung der von Produktion und Produkten beeinflussten Gesellschaft im Zentrum der Unternehmensphilosophie. Durch die Kooperation mit den UNESCO-Biosphärenreservaten unterstützt das Unternehmen zukunftsweisende Konzepte und Projekte, um erlebbar zu machen, wie der Mensch die Natur nutzen kann, ohne sie zu zerstören.