Bekanntmachung zum FFH-Gebiet „Rögnitzniederung“

Information zur Managementplanung für das FFH-Gebiet DE 2732-371 „Rögnitzniederung“.

Die Rögnitz bei Jessenitz.

Im Auftrag des Biosphärenreservatsamtes Schaalsee-Elbe wird derzeit für das FFH-Gebiet DE 2732-371 „Rögnitzniederung“ ein Managementplan erarbeitet. Zielstellung der FFH-Managementplanung ist es, einen günstigen Erhaltungszustand für die im Gebiet vorkommenden natürlichen Lebensraumtypen und wildlebenden Tier- und Pflanzenarten zu bewahren oder ggf. wiederherzustellen.

Das FFH-Gebiet „Rögnitzniederung“ (DE 2732-371) befindet sich südwestlich von Lübtheen direkt an der Landesgrenze zu Niedersachsen. Neben den durch den Unterlauf der Rögnitz und den Sömmergraben hydrologisch beeinflussten großflächigen Offenbereichen beinhaltet das Schutzgebiet auch die nördlich von Gudow gelegenen Togerwiesen. Bei dem FFH-Gebiet handelt es sich um eine weite und flache Talsandniederung im Rückstaubereich der Elbe, in die insbesondere im Bereich früherer Flussschlingen flachgründige Niedermoorbereiche eingebettet sind. Der hydrologische Einfluss der Elbe reicht bei Hochwasserereignissen bis in das Gebiet und würde sich unter natürlichen Bedingungen insbesondere durch den Wechsel aus winterlicher Überstauung und sommerlichen Niedrigwasserphasen auswirken.

Die Erstellung des Managementplanes, insbesondere die Maßnahmenplanung erfolgt unter Information und Konsultation der am FFH-Gebiet interessierten Bürger und im FFH-Gebiet tätigen Flächennutzer, um eine Akzeptanz der Planung sicherzustellen und eine möglichst große Übereinstimmung über eventuell durchzuführende Maßnahmen zu erreichen. Der Plan beinhaltet zudem Aussagen zu möglichen Umsetzungs- und Finanzierungsmöglichkeiten.

Hier können sie die Bekanntmachung als pdf herunterladen.