7. BiosphäreElbeMarkt auf der Festung Dömitz

Die größte Festungsanlage in Mecklenburg ist am Sonntag, 28. April wieder beeindruckende Kulisse des länderübergreifenden „BiosphäreElbeMarktes“.

Besuchermagnet ist wieder die große Festungsbühne (Foto: D.Foitlänger, Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe)

An den Markständen gibt es nicht nur Kulinarisches (Foto: D.Foitlänger, Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe)

Spannender Hingucker – das Zugbrückenkommando um 12:00 und 14:30 Uhr auf der Festung Dömitz (Foto: D.Foitlänger, Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe)

Das „Basteln mit Naturmaterialien“ ist einer von vielen Aktionsständen (Foto: D.Foitlänger, Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe)

Von 11.00 bis 17.00 Uhr laden die Stadt Dömitz und das Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe bereits zum siebten Mal auf die Festung Dömitz ein. Der Zugang über die historische Zugbrücke auf den Festungshof mit über 60 Marktständen, Handwerkern und Aktionsständen für Groß und Klein sowie Führungen und abwechslungsreichem Bühnenprogramm auf der großen Freilichtbühne ist mit einem familienfreundlichen „Brückenzoll“ von 2,00 Euro pro Person belegt – Kinder bis 14 Jahre haben freien Durchlass.
Die Bandbreite des kulinarischen Angebotes kann sich sehen lassen: Es gibt Ziegenkäse- und Wurstspezialitäten aus der Archeregion, leckere Obst-, Kräuter-, Fisch-, Imkerei- und Milchprodukte bis hin zu köstlichen Senfkreationen, Pilzgerichten sowie Kaffeespezialitäten und ofenfrische Backwaren. Auch bei den vielfältigen regionalen Produkten erhält der Marktbesucher „Qualität aus der Region“. Dafür stehen mittlerweile über 140 Partner des länderübergreifenden UNESCO-Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe, von denen ca. 15 vor Ort sein werden und mit dabei sein werden, wenn um 11:30 Uhr auf der Freilichtbühne die ersten 12 Biosphären-Regale der Öffentlichkeit präsentiert und in Betrieb genommen werden. Dank der durch LEADER geförderten Regale wird es dann möglich sein, in der gesamten Biosphärenregion lagerfähige Produkte der Partner des Biosphärenreservates zu erwerben.
Übrigens: Nicht nur aufgrund vieler Rückmeldungen der Marktbesucher soll der BiosphäreElbeMarkt zukünftig nachhaltiger gestaltet und Plastikmüll vermieden werden. So können erstmals mehrfach nutzbare „to-go-Becher“ aus Keramik bemalt werden.
Kulturell spielt sich auf der überdachten Freilichtbühne noch einiges mehr ab: Zu sehen sind die Dömitzer DRK-Kita „Regenbogenland“, der Dömitzer Carneval Club e.V. und der Sänger und Gitarrist Taylor Martin mit Folk, Country & Bluesrock.
Wer zwischendurch einmal unter sachkundiger Führung eines Rangers „Rund um die Festung Dömitz und an die Elbe“ spazieren möchte, der wartet um 11:30 Uhr an der Zugbrücke der Festung. Um 14:00 Uhr wird die neue Fotoausstellung „Natürlich Niedersachsen" von Fotografen der Regionalgruppe Bremen-Niedersachsen der Gesellschaft Deutscher Tierfotografen GDT mit einer einführenden Präsentation über die Naturschönheiten niedersächsischer Landschaften und die dort lebenden Tiere und Pflanzen eröffnet.
Und gut zu wissen: Um 12:00 und 14:30 Uhr findet wieder das kurze, historische Schauspiel mit dem sehenswerten „Zugbrückenkommando“ statt.

Weitere Informationen erhalten Sie beim Biosphärenreservatsamt (Tel. 038851-3020) und den Programm-Flyer gibt es hier (pdf).