6. BiosphäreElbeMarkt am 29. April

Festung Dömitz läutet den Frühling ein

Groß und Klein können bei verschiedenen Mitmachangeboten aktiv werden.

Der frühlingshafte Festungshof bietet einen Regionalmarkt mit buntem Kultur- und Aktionsprogramm.

Die größte Festungsanlage in Mecklenburg ist am Sonntag, 29. April wieder beeindruckende Kulisse des länderübergreifenden „BiosphäreElbeMarktes“. Von 11.00 bis 17.00 Uhr laden die Stadt Dömitz und das Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe bereits zum sechsten Mal auf die Festung Dömitz ein. Der Zugang über die historische Zugbrücke auf den Festungshof mit über 50 Marktständen und Handwerkern, Bühnenprogramm auf der großen Freilichtbühne, Führungen und Mitmachangeboten für Groß und Klein ist mit einem familienfreundlichen „Brückenzoll“ von 2,00 Euro pro Person belegt – Kinder bis 14 Jahre haben freien Durchlass.

Die Bandbreite des kulinarischen Angebotes kann sich sehen lassen: Es reicht von Ziegenkäse- und Wurstspezialitäten aus der Archeregion, über Fisch- und Imkereiprodukte bis hin zu verschiedenen Köstlichkeiten aus Pralinen, Bio-Obst und Pilzen sowie ofenfrischen Backwaren. Auch bei den vielfältigen regionalen Produkten erhält der Marktbesucher „Qualität aus der Region“. Dafür stehen mittlerweile über 120 Partner des länderübergreifenden UNESCO-Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe, von denen einige vor Ort sind: So findet man auf dem Festungshof Taschen aus Wollfilz, Zeichnungen, Handdrucke, Holz- und Schmiedearbeiten aus Mecklenburg-Vorpommern, Keramik, Seifen, altes Leinen, Handarbeiten und über 50 Sorten Senf aus Niedersachsen, Glaskunst, Schmuckdesign, Öl und Balsam aus Brandenburg sowie Süßwaren und Kaffeespezialitäten aus Sachsen-Anhalt.
Die überdachte Freilichtbühne bietet beim 6. BiosphäreElbeMarkt einen geeigneten Rahmen für die Auftritte der Dömitzer DRK-Kita „Regenbogenland“, der Funny Funkys und die Kindergarde des Dömitzer Carneval Clubs DCC, der Alba Blues Band, der Tanzschule Müller sowie der Musikschule Fröhlich.
Ab 14.00 Uhr darf man gespannt sein auf die Eröffnung der Sonderausstellung von Wolf-Rüdiger Marunde im Infozentrum des Biosphärenreservates. Unter dem Motto „Witze Malen ist nicht komisch“ gibt einer der erfolgreichsten Cartoonisten Deutschlands Einblicke in seine Arbeit und zeigt die Bilder der neuen Ausstellung „Mensch & Biosphäre – Marunde auf der Festung Dömitz“.
Und gut zu wissen: Um 12.00 und 15.00 Uhr findet wieder das kurze, historische Schauspiel mit dem sehenswerten „Zugbrückenkommando“ statt.
Weitere Informationen und den genauen Programmablauf erhalten Sie hier.