„Aus der Region in den Kochtopf – Blauer Schwede liebt Rote Emma“

Kartoffelsorte „Blaue Elise“ und „Rote Emma“ (Fotorechte: Bad Bevensen Marketing GmbH)

Am Mittwoch, dem 06. Oktober um 18.30 Uhr spricht der Naturpark-Förderverein zum 11. Mal die Einladung zur „Vortragsreihe mit Menü“ aus, die in Zusammenarbeit mit dem „Restaurant Jagdschlösschen“ in Boizenburg und dem UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe-MV angeboten wird.

[Boizenburg] „Das vielversprechende Thema ‚Blauer Schwede liebt Rote Emma‘ ist auch dieses Mal wieder passend zur Jahreszeit gewählt“, so Mitorganisator Jürgen Beisiegel, „denn es deutet die große, aber häufig noch unbekannte Vielfalt der oft alten Kartoffelsorten an, die in ihrer Form, Farbe und ihren vielfältigen Geschmacksrichtungen faszinierend sind“. Als Referentin und Praktikerin konnte Heike Dammann vom „Ellenbergs Kartoffelvielfalt“ in Barum bei Uelzen gewonnen werden. Das Ziel des 80 Hektar großen Biolandhof ist es für den biologischen Anbau Kartoffelsorten zu züchten und zu vermarkten, unter anderem mit folgenden Schwerpunkten: Die Vielfalt dieser Kulturpflanze zu erhalten und auszubauen und damit ganz bewusst ein Zeichen gegen die zunehmende Gentechnik in Lebensmitteln zu setzen. Außerdem wird bei der Kartoffelzucht eine hohe Krautfäuleverträglichkeit angestrebt, denn auch konventionelle Betriebe können alte Sorten beziehen und damit die Abhängigkeit von den Chemiekonzernen und gleichzeitig den Chemieeinsatz verringern.

Auch wenn die Kartoffeln in diesem Jahr unter erschwerten Bedingungen wuchsen, die Auswahl der angebotenen Kartoffelsorten ist trotzdem so groß wie wohlklingend: Von bekannten Sorten wie Linda und Sieglinde reicht die Auswahl hin zu alten Sorten namens Ackersegen, Reichskanzler, Bamberger Hörnchen über die farbenfrohen Rosa Tannenzapfen, Blaue Anneliese, Rote Emma bis hin zu europäischen Spezialitäten wie die Shetland Black, Mandelkartoffel aus Lappland, La Bonnotte aus Frankreich, die österreichische Mehlige Mühlviertler oder die Marzipankartoffel Mayan Twilight aus Schottland.

Neben der Information zu einem ausgewählten Thema aus den Bereichen Regionalentwicklung, Landwirtschaft und Ernährung, ist das Motto der „Veranstaltungsreihe mit Menü“ auch gleichzeitig Ziel: „Aus der Region in den Kochtopf!“. Sowohl Verbraucher als auch die Gastronomie haben beim Kauf bzw. Angebot regionaler und saisonaler Produkte verschiedene Möglichkeiten, die es zukünftig verstärkt zum Wohl der regionalen Wirtschaft als auch für Natur und Klima zu nutzen gilt.

Die Anmeldung ist aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl bis spätestens zum 04.10. beim Naturpark-Förderverein (Tel. 038847-54755) oder bei der Biosphärenreservatsverwaltung in Boizenburg (Tel. 038847-624840) erforderlich. Dort erhalten Sie auch die aktuelle Information zum Kostenbeitrag für das mehrgängige Menü rund um das Thema Kartoffelvielfalt.

Die Veranstaltung in Stichworten:
Datum: Mi, 06.10.2010, 18.30 Uhr
Treff: Restaurant Jagdschlösschen Boizenburg-Schwartow
Thema: „Aus der Region in den Kochtopf – Blauer Schwede liebt Rote Emma“. Vortragsreihe mit Menü
Anmeldung: bis 04.10. unter Tel. 038847-54755, oder -624840