Presse

06.07.17

LEADER und Biosphäre ziehen an einem Strang

Bei diesem ersten Treffen stand das gegenseitige Kennlernen im Vordergrund. Im Gespräch Kyra Prehn von „Wir bauen Zukunft“ mit Martin Seyfarth vom Eselhof Luett Krams.

Die Gastgeberin Eilyn Brockmöller von der Jessenitzer Aus- und Weiterbildung e.V. stellte ihren Betrieb und zukünftige Projekte vor.

Gemeinsam wurden in drei Arbeitsgruppen die nächsten Projekte und weitere Schritte verabredet. Fotos: U. Müller, Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe

Am 5. Juli 2017 trafen sich unter dem Motto „LEADER und Biosphäre - Wir ziehen an einem Strang!“ mehr als 50 Akteure der Lokalen Aktionsgruppe LEADER „SüdWestMecklenburg“, Mitglieder des Kuratoriums des Biosphärenreservates und des Vergaberates sowie Partner des UNESCO-Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe auf dem Gelände des Gastgebers Jessenitzer Aus- und Weiterbildung e.V.

Das Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe und die Lokale Aktionsgruppe LEADER „SüdWestMecklenburg“ hatten erstmalig zu diesem Treffen geladen, bei dem das gegenseitige Kennenlernen und der Erfahrungsaustausch im Vordergrund stand.

Der Gastgeber, der Jessenitzer Aus- und Weiterbildung e.V., ist mit „BiberJesseTours - Jugendtouristikzentrum“ bereits seit 2011 einer der ersten Partner des Biosphärenreservates. Biber „Jesse“ Tours startete 2005 als LEADER-Projekt und wurde auf dem Akteurstreffen von der Initiative „Junges Land für Junge Leute“ mit 3 Sternen ausgezeichnet.

Von Klaus Jarmatz, dem Leiter des Biosphärenreservatsamtes Schaalsee-Elbe, erfuhren die Gäste Aktuelles aus dem UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V und von der Partnerinitiative. Das Netzwerk der Biosphärenpartner ist bis heute auf 40 Partner in Mecklenburg-Vorpommern und 114 im länderübergreifenden UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe zwischen Sachsen-Anhalt und Niedersachsen angewachsen. Die zertifizierten Partner vermarkten ihre hochwertigen und umweltfreundlichen Produkte und Dienstleistungen und engagieren sich auch für die nachhaltige Entwicklung in der Biosphärenreservatsregion. 

Seit ihrer Gründung im Jahr 1994 arbeitet die LEADER-Aktionsgruppe eng mit dem Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V, früher mit dem Naturpark Mecklenburgisches Elbetal, zusammen. In der Strategie für lokale Entwicklung 2014-2020 der Lokalen Aktionsgruppe LEADER „SüdWestMecklenburg“ wurde das Leitprojekt „Wir sind Biosphäre“ festgeschrieben. Die LAG unterstützt damit die Entwicklung des UNESCO-Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe zur Modellregion nachhaltiger Entwicklung. Seit 2015 wurden im Rahmen dieses Leitprojektes rund 50.000,00 € aus dem Budget der Aktionsgruppe bewilligt, teilte Ingrid Herrmann, die Regionalmanagerin der Aktionsgruppe, den Anwesenden mit. Gefördert wird u.a. die Produktion eines Imagefilmes und die Neugestaltung der Eingangsbereiche des UNESCO-Biosphärenreservates.

Neben der Möglichkeit, sich kennenzulernen boten sich im Rahmen einer „Projektbörse“ Gelegenheiten zum Austausch und zur Diskussion. Die Teilnehmer hatten die Wahl zwischen den drei Themen „Tourismus“ mit Infrastruktur und Erlebniswegen, „Regionalvermarktung“ mit dem BiosphäreElbeNetzwerk und dem „Hof Griese Gegend“, einem Netzwerk zur Umweltbildung.

Im Laufe des ersten Akteurstreffens wurden nicht nur Kontakte gepflegt, sondern auch neue geknüpft sowie gemeinsam Ideen entwickelt. Am Ende waren sich alle einig: „Fortsetzung folgt!“.