Gebiete von gemeinschaftlicher Bedeutung (GGB)

Gebiete von gemeinschaftlicher Bedeutung wurden bisher als FFH-Gebiete bezeichnet. (Foto: S. Teuber)
Gebiete von gemeinschaftlicher Bedeutung, wie hier an der Elbe, wurden bisher als FFH-Gebiete bezeichnet. (Foto: S. Teuber)

Gebiete von gemeinschaftlicher Bedeutung bilden das Natura-2000-Schutzgebietsnetzwerk.

Einen wichtigen Meilenstein zur Erhaltung und Entwicklung der biologischen Vielfalt in Europa setzte die Europäische Gemeinschaft im Mai 1992 mit der Verabschiedung der Flora-Fauna-Habitat (FFH)-Richtlinie, mit der sich die Mitgliedsstaaten u.a. dazu verpflichten, das Natura 2000-Schutzgebiets-Netzwerk  aufzubauen. Als zentrale Bestimmung der FFH-Richtlinie  muss jeder Mitgliedsstaat Gebiete benennen, erhalten und ggf. entwickeln, die für gefährdete Arten und Lebensräume wichtig sind. Diese Gebiete von gemeinschaftlicher Bedeutung (GGB) wurden bisher umgangssprachlich als FFH-Gebiete bezeichnet.

Im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe Mecklenburg-Vorpommern gibt es 9 Gebiete von gemeinschaftlicher Bedeutung:

Informationen zur Managementplanung in den einzelnen GGB (ehemals "FFH-Gebiete") finden Sie in der folgenden Auflistung.

Abgeschlossene Managementplanungen

 

 

Die Sudeaue bei Besitz (Bild: M. Schneider)
Die Sudeaue bei Besitz (Bild: M. Schneider)
Feldgehölze im Raum Pritzier
Feldgehölze im Raum Pritzier

Feldgehölze und Wälder im Raum Pritzier

Vorstellung der Managementplanung für das Gebiet von gemeinschaftlicher Bedeutung (GGB) DE 2632-301:

Erlass (pdf, 0.4 MB)

 

Textteil

Managementplan / Textteil (pdf, 11.0 MB)


Karten

Karte 1a / Aktueller Zustand, Planungen (pdf, 0.8 MB)

Karte 1b / Schutzgebiete (pdf, 1.1 MB)

Karte 2a / Lebensraumtypen (pdf, 1.75 MB)

Karte 2b / Habitate der Arten (pdf, 1.8 MB)

Karte 2c / Habitate der Arten (pdf, 1.8 MB)

Karte 3 / Maßnahmen (pdf, 1.9 MB)

 

Protokolle

Protokoll der 1. Arbeitsgruppen-Sitzung (pdf, 84 KB)

Protokoll der 2. Arbeitsgruppen-Sitzung (pdf, 84 KB)

Protokoll der 1. Öffentlichkeitsveranstaltung (pdf, 51 KB)

Protokoll der 2. Öffentlichkeitsveranstaltung (pdf, 47 KB)

Abwägungsprotokoll 19.09.2013 (pdf, 125 KB)

Abwägungsprotokoll 20.09.2013 (pdf, 125 KB)

 

Präsentationen

Präsentation zur 1. Arbeitsgruppen-Sitzung (pdf, 3.8 MB)

Präsentation zur 2. Arbeitsgruppen-Sitzung (pdf, 3.8 MB)

Präsentation zur 1. Öffentlichkeitsveranstaltung (pdf, 3.4 MB)

Präsentation zur 2. Öffentlichkeitsveranstaltung (pdf, 2.5 MB)

 

Kartierungsberichte

Kartierungsbericht Käfer (pdf, 200 KB)

Kartierungsbericht Vertigo (pdf, 1.8 MB) 

Festung Dömitz

Feldgehölze im Raum Pritzier
Festung Dömitz (Foto: M. Möller)

Festung Dömitz

Vorstellung der Managementplanung für das Gebiet von gemeinschaftlicher Bedeutung (GGB) DE 2833-307:

Erlass (pdf, 0.3 MB)

 

Textteil

Managementplan / Textteil (pdf, 4.3 MB)


Karten

Karte Arten (pdf, 0.6 MB)

Karte Maßnahmen (pdf, 0.6 MB)

Schaaletal mit Zuflüssen und nahegelegenen Wäldern und Moore

Informationen zur Managementplanung für das Gebiet von gemeinschaftlicher Bedeutung (GGB) DE 2531-303:

Die Bearbeitung erfolgte durch das Staatliche Amt für Landwirtschaft und Umwelt Westmecklenburg.

Alle weiteren Informationen hierzu erhalten Sie hier

Sude mit Zuflüssen

Informationen zur Managementplanung für das Gebiet von gemeinschaftlicher Bedeutung (GGB) DE 2533-301:

Die Bearbeitung erfolgte durch das Staatliche Amt für Landwirtschaft und Umwelt Westmecklenburg.

Alle weiteren Informationen hierzu erhalten Sie hier

Die Rense

Informationen zur Managementplanung für das Gebiet von gemeinschaftlicher Bedeutung (GGB) DE 2632-372:

Es erfolgt ein "Fachbeitrag Wald" durch die Landesforst Mecklenburg-Vorpommern.

Weitere Informationen sowie eine Karte hierzu erhalten Sie auf der Internetseite des Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie Mecklenburg-Vorpommern (LUNG) .

Laufende Managementplanungen

Ein Kranich auf Nahrungssuche im Trebser Moor (Bild: E. Steffen)
Ein Kranich auf Nahrungssuche im Trebser Moor (Bild: E. Steffen)

Lübtheener Heide und Trebser Moor

 

Vorstellung der Managementplanung für das Gebiet von gemeinschaftlicher Bedeutung (GGB) DE 2733-301:

Weitere Planungen befinden sich in der Planungsphase. Die Bearbeitung der Flächen des ehemaligen Truppenübungsplatzes Lübtheen erfolgt durch die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Sparte Bundesforst, Mölln.

Informationen zu faunistischen Erhebungen im Trebser Moor (pdf, 0.5 MB)

 

Karten

Karte 2a / Karte 2b Habitate der Arten (pdf, 0.4 MB)

Karte 3 / Maßnahmen (pdf, 1.9 MB)

 

Kartierungsberichte

Fachbeitrag für die Arten des Anhangs II der FFH-Richtlinie Kammmolch und Schmale Windelschnecke (pdf, 4.9 MB)