Menschen auf einer Wanderung in der Heide
Wanderung in der Heide

Heide- und Hügelgräberrundweg in der Bretziner Heide

Dauer: ca. 1,0 - 2 Std.

  • besonders schön zur Heideblüte im August/September

Die Lüneburger Heide kennt (fast) jeder – aber auch nördlich des UNESCO-Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe M-V lädt einer der letzten Heidestandorte in Westmecklenburg zum Besuch ein. Das 32 Hektar große Naturschutzgebiet "Bretziner Heide" liegt nördlich der Biosphärenreservatsgrenze (B5) in der Nähe von Wiebendorf. Ausgangs- und Endpunkt der zwei ausgeschilderten Wandertouren sind der ausgewiesene Parkplatz am südlichen Rande des Naturschutzgebietes. Von hier aus kann man dieses Heidegebiet erkunden. Es ist ein typisches Ökosystem der Kulturlandschaft, in dem sich eine eigenständige Tier- und Pflanzenwelt entwickelt hat. Aber auch aus geologischer und ur- bzw. frühgeschichtlicher Sicht kommt der Bretziner Heide mit seinen 13 bronzezeitlichen Hügelgräbern eine besondere Bedeutung zu.

Boizenburg / Elbe - Naturerlebnis zwischen Boize, Sude und Elbe

(Übersichtskarte im Maßstab 1:20.000)

Übersichtskarte mit rot und blau gekennzeichneter Wandertour
Übersichtskarte mit rot und blau gekennzeichneter Wandertour

Dauer große Deich-Tour (in Karte rot gekennzeichnet): ca. 2-3 Std.

Ausgangstour für diese Tour: "Weidenschneck" am Boizenburger Hafen

Der "Boizenburger Deichweg" beginnt hinter den Schöpfwerk am Hafen beim Sportbootverein. Durch verschiedene Tiersymbole direkt im Weg und verschiedene Informationstafeln wird Ihnen dieser vielfältige  Naturraum immer wieder näher vorgestellt. Wandern Sie auf dem Deich entlang der Boize und später entlang der Sude bis zum riesigen Sudeabschlusswehr. Hier teilen sich die große und kleine Deich-Tour. Wenn Sie die Sude am Abschlusswehr überquert haben, führt der Deichweg elbaufwärts zwischen Sude und Elbstrom direkt am ehemaligen Grenzwachturm vorbei. Heute dient er als Vogelschutzturm und hält Informationen zum "Grünen Band“ bereit. Über die neue Pionierbrücke der Sude führt der Weg an den Ortsrand von Gothmann (Abstecher zur Binnendüne östlich von Gothmann sind möglich) und weiter flussabwärts auf dem Sudedeich. An der Deichrampe, in Höhe des Vogelschutzturmes auf dem Elbdeich, treffen die beiden Wege wieder aufeinander. Durch die "Boizenburger Marsch" geht es bis zur ersten Brücke über die Boize, dort links durch die kleine Weichholzaue um anschließend durch den "Symphonischen Weidengang" wieder zum Ausgangspunkt zurück zu gelangen.

Deichspaziergänger auf dem Sudedeich
Deichspaziergänger auf dem Sudedeich

Dauer kleine Deich-Tour (in Karte blau gekennzeichnet): ca. 1,5 Std.

Der Weg ist bis zum Sudeabschlusswehr mit der großen Deich-Tour identisch. Dort angekommen geht es jedoch flussaufwärts bis zur Deichrampe (gegenüber dem ehemaligem Grenzturm). Folgen Sie nun dem Weg bis zur ersten Brücke über die Boize, kurz vor Altendorf, um dann durch eine Weichholzaue und den "Symphonischen Wiedengang" wieder zum Weidenschneck zu gelangen.

Lübtheen – ehemaliges Bergbaustädtchen samt Umland

Dauer: ca.: 2 Stunden

Die kleine Lindenstadt Lübtheen ist Ausgangs- und Endpunkt dieser Tour. Von hieraus geht der Weg über Lobethal in Richtung Probst Jesar. Als Rastplatz und Bademöglichkeit bietet sich im Sommer der dortige Probst Jesaer See an, der als ehemaliger Kalisalzschacht auf seinen geschichtlichen Ursprung hinweist. Bei Weiterverfolgung des Weges kann man einen schönen Ausblick auf das Trebser Hochmoor genießen. In Trebs angelangt, wird die Tour in Richtung Jessenitz-Werk fortgesetzt. Interessierte finden dort einen ehemaligen Kalibergbau. Ein Waldweg führt nach Lübtheen zurück.

Wanderung durch die Teldau
Wanderung durch die Teldau

Wanderung durch die Teldau

Dauer: ca. 2 Std.

  • besonders interessant während eines Elbehochwassers (oft zwischen November und Mai) oder beim ersten Grün im Frühjahr nach einem Hochwasser

Ausgangspunkt der Wanderung ist der Rastplatz beim „Blauen Wunder", der Sudebrücke zwischen Vorderhagen und Bandekow. Mit Blick auf die Sude und das Naturschutzgebiet „Sudeniederung" wandert man auf dem Deich von Vorderhagen in Richtung Christenland, wo mehrere schöne Warfthäuser aus dem 18. Jh. vorzufinden sind. Von hier aus gelangt man nach Vorderhagen. Nahe der Sudebrücke in Vorderhagen befindet sich auch die Galerie des Fliesenkünstlers Lothar Scholz.

Wanderung durch den Vierwald
Wanderung durch den Vierwald

Wanderung durch den Vierwald

Dauer: ca. 2,5 Std.

  • besonders schön im Frühjahr, wenn man durch das erste Grün die Elbe sieht oder im Herbst, wenn der artenreiche Laubmischwald seine bunte Färbung bekommt

Ausgangspunkt dieser Wandertour ist der Aussichtsturm „Elwkieker“ oberhalb der Elbhangtreppe und des Schiffsanlegers in Boizenburg-Vier, von wo man einen wunderschönen Ausblick auf das Elbpanorama hat. Folgt man der Wegeausschilderung durch den Ortsteil Vier kommt man ins Naturschutzgebiet "Elbhang-Vierwald". Über den schmalen, hügeligen Weg, der durch zahlreiche eiszeitliche Kerbtäler und artenreichen Laubmischwald führt, gelangt man zum Köpelberg (59,9 m) mit einem Rastplatz. Der dortige Aussichtsturm - mit Blick in Richtung Brackede und Lauenburg - musste leider im Jahr 2009 aus verkehrssicherungs-Gründen zurück gebaut werden. Zurück nach Vier geht es dann über den „Kolonnenweg", welcher als ehemaliger Grenzkontrollweg diente und an dessen Wegrändern einige seltene Pflanzen wachsen.

Dömitzer Elbedeich
Dömitzer Elbedeich

Wanderung zwischen Dömitzer Altstadt und Elbbrücke

Dauer: ca. 2 Std.

  • sehenswert besonders bei Hochwasser und während der Zugzeit

Von der Dömitzer Festung spaziert man über den Elbdeich in Richtung Elbbrücke. Dort führt rechts ein Weg zum alten Brückendenkmal an der Kreuzung der B 195/191. Weiter geht es stadtwärts zur sanierten Steinschleuse, über Dove Elbe, Altstadt zurück zur Festung.

Lehrpfade im Biosphärenreservat

Im Biosphärenreservat finden Sie verschiedene Lehr- und Erlebnispfade zu ganz unterschiedlichen Themen – ein Besuch lohnt sich immer! Erleben Sie folgende Pfade und fragen Sie nach weiteren Informationen:

Wanderung auf den Dünen-Lehrpfad Klein Schmölen
Wanderung auf den Dünen-Lehrpfad Klein Schmölen

Dünenlehrpfad Klein Schmölen

Amphibienlehrpfad Festung Dömitz

Ausführliche Informationen siehe hier.