Presse

06.05.19

Fotoausstellung Natürlich Niedersachsen eröffnet

GDT-Fotograf Reinhard Falk eröffnet die Fotoausstellung „Natürlich Niedersachsen“.

Dömitz Bürgermeister Helmut Bode, Konstanze Lock von der Tourist-Information Dömitz sowie die beiden GDT-Fotografen Reinhard Falk und Dieter Damschen (v.l.n.r.).

Die ersten Besucher der neuen Fotoausstellung „Natürlich Niedersachsen“.

Das Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe zeigt bis zum 13. Oktober 2019 im Infozentrum auf der Festung Dömitz beeindruckende Naturmotive von Mitgliedern der Regionalgruppe Bremen-Niedersachsen der Gesellschaft Deutscher Tierfotografen (GDT).

 

„Niedersachsen fotografieren Niedersachsen in all seiner Vielfalt“, das ist auch das Anliegen der 40-minütigen Audiovision, mit der Reinhard Falk aus Winsen an der Aller die neue Sonderausstellung „Natürlich Niedersachsen“ im Infozentrum des UNESCO-Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe Mecklenburg-Vorpommern auf der Festung Dömitz eröffnete.

Als Initiator, Ideengeber und Koordinator der Fotoausstellung ist es ihm im Vorfeld nicht leichtgefallen, aus den über 50 Ausstellungsmotiven die 25 passendsten für das Dömitzer Zeughaus auszuwählen. Galt es doch zu beachten, dass sowohl alle Fotografen der 17-köpfigen Projektgruppe „Natürlich Niedersachsen“ als auch alle Landschaften – von der niederländischen Grenze im Westen bis zur Elbe im Osten und von der Nordseeküste bis zum Reinhardswald im Süden – vertreten sind. Neben Reinhard Falk war Dieter Damschen als weiterer Fotograf der Regionalgruppe anwesend und erfreut, gleich mehrere seiner Tier- und Landschaftsfotos aus der Flusslandschaft Elbe ausgestellt zu sehen.

Die Öffnungszeiten der Fotoausstellung sind aktuell von Dienstag - Freitag von 10.00 - 17.00 Uhr und Samstag, Sonntag und Feiertag von 10.00 - 18.00 Uhr.

 

Die Gesellschaft Deutscher Tierfotografen (GDT), eine der größten Organisationen für Naturfotografie weltweit, hat sich die Aufgabe gestellt, fotografisch ansprechende, aussagekräftige und biologisch einwandfreie Naturfotos zu verbreiten. So will die GDT zu einem besseren Verständnis der Natur beitragen und für ihren Schutz werben. Die Achtung vor der Natur ist für GDT-Mitglieder oberstes Gebot bei ihrer fotografischen Arbeit.